Case Studie: L’ORÉAL.

Aufgabe: Fachpersonal finden, welches nicht nur von der Qualifikation und der Optik,
sondern auch vom Intellekt und Niveau zur anspruchsvollen, sensiblen Beauty-Branche passt.

Ein natürlicher Bezug des Freelancers zur Beauty- und Kosmetikbranche ist für einen erfolgreichen Einsatz nicht ausreichend. Und auch eine Kosmetikausbildung und/oder langjährige Erfahrung in der Kosmetikbranche als Parfümeriefachverkäufer, Visagist, Make-up-Artist, Kosmetiker oder Duftfreelancer stellt noch lange keine Garantie für eine erfolgreiche Aktion dar. Diese Punkte sind bei uns lediglich Voraussetzung für eine Einladung zum Casting. Ebenso wie die ansprechende Optik.

Entscheidend aber ist der Intellekt, das Niveau, das Einfühlungsvermögen, die Kommunikationsfähigkeit des Freelancers. Nur wenn diese Punkte bei der Personalauswahl berücksichtigt werden, kann der Einsatz erfolgreich sein. Nur dann kann es einen überzeugenden und kompetenten Auftritt gegenüber den Endverbrauchern und – nicht zu unterschätzen – dem Verkaufspersonal geben. Und dabei darf es keine Rolle spielen, wo der Einsatz stattfindet. Ob KaDeWe, Alsterhaus, Breuninger oder Oberpollinger, ob Fachhandel, Privatparfümerie, Douglas, Müller, Budnikowsky oder Apotheke: Schönheit und Pflege ist überall zuhause. Der Freelancer muss eine enorm hohe Flexibilität/Anpassungsfähigkeit aufweisen und in der Lage sein, sich überall auf die unterschiedlichsten Kunden sowie das unterschiedlichste Verkaufspersonal einzustellen.

Wir können Personalauswahl! Wir wissen, was ein Freelancer braucht, um in der Beauty-Branche erfolgreich zu sein. Aus diesem Grund sind wir z.B. auch für die unterschiedlichsten L’ORÉAL Marken tätig.